no-img

Der Diözesanpatron unter der Lupe

Zum 50-Jahr-Jubiläum erinnert die Diözese Innsbruck besonders auch an ihren Patron Petrus Canisius. Am 18. Februar gibt Prof. Martin Hasitschka im Pfarrheim Petrus Canisius in Innsbruck einen Einblick in die Spiritualität des Jesuiten aus dem Mittelalter.

Petrus Canisius lebte von 1521 bid 1597. Mit 22 Jahren trat er in den Jesuitenorden ein. Er bauten den Jesuitenorden in Deutschland aus, als Prediger in der Zeit der Gegenreformation wirkte er vor allem auch in Österreich und in der Schweiz. 1562 gründete er in Innsbruck das Jesuitenkolleg und die Schule in der Angerzellgasse in Innsbruck.

Vortrag über Canisius und seine Spiritualität
Am Dienstag, 18. Februar um 19.30 Uhr hält Prof. P. Martin Hasitschka einen Vortrag über Petrus Canisius im gleichnamigen Pfarrheim in Innsbruck (Pfarrheim Petrus Canisius, Santifallerstraße 5, 6020 Innsbruck. Hasitschka wird sich vor allem mit der Spiritualität von Petrus Canisius befassen.

Eintritt: Freiwilige Spenden

 

Aktuelle Termine

Tiroler VersicherungRaiffeisenStadt InnsbruckLand Tirol

AUFBRECHEN 2014
Diözese Innsbruck
Riedgasse 9-11, 6020 Innsbruck
+43 512 2230-2210
michael.gstaltmeyr@dibk.at